Preisverleihung 2014

Zum vierten Male wurde am 06.11.2014 im MDR der FinEx-Nachwuchspreis verliehen.

Die Jury prämierte Ole Eicker  für seinen Film „Lebenszeit“.
Den zweiten Platz belegte Mikko Holfeld und den dritten Platz Henry Herkula.

Mikko Hohlfeld, Ole Eicker, Henry Herkula (vordere Reihe v.l.); Prof. Dr. Uwe Kulisch (HTWK), Ralph Bundrock (MCS Erfurt), Hans-Werner Honert, Prof. Dr. Karola Wille (MDR), Tilo Fiebig (FAM), Wolf-Dieter Jacobi (MDR)

Preisverleihung 2013

Zum dritten Mal fand am 18.11.2013 im MDR-Sendezentrum Leipzig die FinEx-Preisverleihung statt.

Die Jury prämierte Josephine Heyde für den Film „Ich freue mich auf damals“.

Den 2. Platz belegte Stefan Eggers, Drittplatzierte wurde Sophie Erzmann.

 

Jörg Hübner (IHK Leipzig), Prof. Dr. Uwe Kulisch (HTWK), Sopie Erzmann, Josephine Heyde, Stefan Eggers, Ralph Bundrock (MCS Erfurt), Wolf-Dieter Jacobi (MDR), Heinz Eggert (FAM)

Preisverleihung 2012

Am 14.11.2012 fand im MDR-Sendezentrum in Leipzig die zweite Preisverleihung des FinEx-Nachwuchspreises statt.

Die Jury prämierte Andreas Schmidt für den Film „Das was wir Leben nennen“.

Den zweiten Platz belegte Tom Fröhlich, als Dritter wurde wurde Alexander Polte prämiert.

Tilo Fiebig (FAM), Staatsministerin Brunhild Kurth, Alexander Polte, Tom Fröhlich, Andreas Schmidt, (Vordere Reihe); Ralph Bundrock (MCS Erfurt), Wolf-Dieter Jacobi (MDR), Heinz Eggert (FAM), Prof. Dr. Karola Wille (MDR), Dr. Thomas Hofmann (IHK Leipzig)

Preisverleihung 2011

Zum ersten mal wurde am 26.10.2011 im MDR-Sendezentrum in Leipzig der neu ins Leben gerufene „FinEx-Nachwuchspreis“ vergeben.

Erster Preisträger war Max Kirsten mit seinem Film „Das japanische Kampfschwert als Unikat“.

Den zweiten Platz belegte Sebastian Wolligandt, den dritten Platz erreichte Lisa Kästner.

Ralph Bundrock (MCS Erfurt), Tilo Fiebig (FAM), Sandro Viroli (MDR), Max Kristen, Lisa Kästner, Achim Haas (FAM), Hans-Werner Honert, Werner Dieste (MDR – v.l.)